Menu

Smartphone: Fluch oder Segen?

Was bedeutet die Digitalisierung für unseren beruflichen Alltag und wie gehen junge Menschen mit den Risiken der Smartphone- und Internetnutzung um? Einen Blick auf diese Fragen wirft am 6. April der Duisburger Fachtag Medienkompetenz, der vom Medienforum Duisburg in Kooperation mit dem IMBSE und ARIC-NRW veranstaltet wird.

Der Fachtag wird im Auftrag der Landesanstalt für Medien (LfM) NRW organisiert und verfolgt das Ziel, ein Netzwerk zur Medienkompetenz zu gründen. Zu Wort kommen am 6. April von 13:30 bis 18:30 Uhr mehrere Experten, mit denen über Fluch und Segen aus unterschiedlichen Perspektiven diskutiert wird, Stichworte: Internetnutzungskompetenz, Hate-Speech und Cybermobbing, berufliches Coaching mit Avataren, Ausbildung 4.0, uvm.

Referenten:
- Prof. Dr. Matthias Brand von der Universität Duisburg-Essen
- Thorsten Meldau, Kripo Beratungsstelle Duisburg/Cyberkriminalität
- Harald Maaßen/Jan Kluth, Projekt blink, IMBSE GmbH
- Heinz Brommundt, IT-Improvement Deutschland
- Heiko Wolf, der Medienwolf

Ort der Veranstaltung: Jugendherberge Sportpark Duisburg, Kruppstr. 9, 47055 Duisburg

Ansprechpartner: Gabriela Wessel (Medienforum Duisburg e.V.), Tarek Lababidi (IMBSE GmbH)