Menu

Berufliches Lernen mit digitaler Technologie

www.pixabay.com

Welche Bedeutung hat digitale Technologie für das berufliche Lernen? Im BMBF-Projekt vierpunkteins wurden 75 Interviews in drei Regionen vornehmlich in Unternehmen sowie in Berufsschulen und Ausbildungszentren geführt, um die IST-Situation kennen zu lernen und zu erfahren, welche Bedarfe zur Qualifikation des Personals heute identifiziert werden.

Zur Bestandsaufnahme (Bericht öffnet als PDF)

Netzwerkbusiness unter der Lupe

Ist Netzwerken im Business nützlich oder nicht? Was bringt es wirklich?

www.sowaconsult.deDas fragt sich unsere Kollegin Miriam Sowa und interessiert sich für Ihre persönliche Meinung. Ausgerechnet in einem Netzwerktreffen entstand die Idee, diese Frage genauer unter die Lupe zu nehmen.

Unser Verbundprojekt „vierpunkteins“ besteht beispielsweise selbst aus drei Regionalclustern, dessen Struktur aus den Netzwerken mit anderen Betrieben und Projekten aufgebaut ist. Netzwerken im Business ist für uns also durchaus nützlich, aber was denken Sie dazu?

Hier geht’s zur Umfrage inklusiver Gewinnchancen auf Einkaufsgutscheine und Security Paketen!

Warum die Studie entwickelt wurde und was sie bringen soll, erfahren Sie hier.

Smart St@rt

Michael Gaida, www.pixabay.com

Der Start in eine Berufsausbildung verläuft nicht immer smart. Besonders dann, wenn es an Sprachkenntnissen und Orientierung in unserem beruflichen System mangelt. So geht es vielen Menschen die neu in Deutschland sind und ihr Glück auf dem qualifizierten Arbeitsmarkt suchen. Das Forschungsprojekt SmartSt@rt des Bundesministeriums für Bildung und Forschung testet einen Weg, wie Geflüchtete in der Binnenschifffahrt und Hafenlogistik gut ankommen.

Weiterlesen: Smart St@rt

Ein Jahr woanders sein

by pixabay.com

Deeskalation trainieren, Einzelfälle beraten, Projekte organisieren, eine eigene Radiosendung produzieren, einen Hip-Hop-Track aufnehmen, Steine modellieren, interkulturelle Kulturschocks simulieren, Mathe-Kniffs für die Reise lernen, Teambuilding, ein Survival- und Sicherheitstraining absolvieren, mit dem Tablet einen Videoclip erstellen, Reisemedizin, Landeskunde…

Weiterlesen: Ein Jahr woanders sein

E-Learning: State of the Art

Einen Überblick über die wichtigsten Werkzeuge im E-Learning bietet unser Kooperationspartner und Experte Dr. Lutz Goertz vom mmb Institut. In der beruflichen Aus- und Weiterbildung spielen unterschiedliche Tools für das onlinegestützte Lernen eine immer größere Rolle und sind vielerorts schon eine Selbstverständlichkeit. Was ist gegenwärtig State of the Art?

Schauen Sie sich dazu unseren 7-minütigen Erklärfilm (by DEKRA Media) auf Learning Insights an.

Lernstatt Digitalisierung in Berlin

Noch sind einige Plätze frei, vielleicht melden Sie sich an. Auf der Lernstatt im BMBF-Projekt vierpunkteins begegnen sich 120 Fachleute und Interessierte aus der beruflichen Aus- und Weiterbildung zu Fragen der Digitalisierung. Kontaktieren Sie uns unter mellen[at]imbse-gmbh.de.

www.vierpunkteins.net

NRW. Das machen wir.

Foto: Joe Kramer

"Ich habe nicht nur geholfen, ich habe gelernt", antwortet Jan Kluth auf die Frage, wie er Geflüchteten im BA-Projekt "Perspektiven für Geflüchtete" geholfen hat. Am 6.6.2018 fand in der Liebfrauenkirche in Duisburg eine Regionalveranstaltung der G.I.B. zu den verschiedenen Unterstützungsansätzen für Menschen mit Fluchterfahrung statt. Im Fokus standen Erfolgsgeschichten und Beispiele für gelungene Arbeitsmarktintegration, die aufmuntern.

Weitere Informationen zur Regionalveranstaltung NRW. Das machen wir! https://www.mags.nrw/dasmachenwir-regional-veranstaltung-duisburg

Potenzialanalyse für Management-Assistenz

Zufriedene Gesichter bei den Teilnehmerinnen unserer Weiterbildung zur Management-Assistenz in Krefeld. In einem handlungsorientierten Potenzial-Assessment nach dem StartAC erhielten die Frauen die Möglichkeit, ihre beruflichen Stärken und Interessen sichtbar zu machen.

Das modulare Angebot Management Assistenz richtet sich überwiegend an beruflich Wiedereinsteigende nach der Familienphase. Angehende Management-Assistentinnen frischen in sechs Monaten ihre kaufmännischen Kenntnisse auf und qualifizieren sich durch die Weiterbildung für den Einsatz in gehobenen Büro- und Verwaltungsberufen. Dass Management-Assistentinnen gefragt sind, zeigt die Vermittlungsquote im Anschluss an den Kurs: 2017 mündeten 80 Prozent direkt in Arbeit.

Ansprechpartnerin Claudia Becker, becker[at]imbse-gmbh.de, Tel: 02151 – 524 22 37 

IMBSE erprobt E-Trainer-Weiterbildung

Aufgeteilt in Präsenzveranstaltungen, Online-Phasen und Selbststudium werden Kenntnisse und Fähigkeiten, die für die Entwicklung und Konzeption eines eigenen Online-Seminars gebraucht werden, vermittelt. Dabei werden sowohl der Umgang mit Medien und der Einsatz von Werkzeugen als auch didaktische und methodische Aspekte berücksichtigt, um virtuelle Lerngruppen durch interaktive Webinare zu führen, bedarfsorientiertes Lernen zu gestalten und den Lerntransfer zu sichern.

Weiterlesen: IMBSE erprobt E-Trainer-Weiterbildung

Pluspunkte für die Berufswahl

Die Potenzialanalyse in Klasse 8 gilt häufig als Startschuss der außerschulischen Berufsorientierung - doch was folgt darauf und wie können Jugendliche mit ihren individuellen Resultaten weiterarbeiten?

Mit der Kamp-Lintforter Europaschule ging es im März für vier Tage in die Jugendherberge nach Velbert. Ein Team des IMBSE organisierte für die insgesamt 99 Schülerinnen und Schüler ein buntes, kompaktes Format. Im Gepäck ein buntes Programm für die Berufsorientierung: Es wurden Vorstellungsgespräche geübt, Fragen formuliert, Antworten präsentiert, Rollen getauscht, kreative Teamaufträge bearbeitet und die Wahrnehmung geschärft.

Weiterlesen: Pluspunkte für die Berufswahl