Menu

Perspektive Wiedereinstieg (PWE)

Wie gelingen der berufliche Wiedereinstieg und die Vereinbarkeit von Beruf, Familie und Pflege? Im Rahmen der Modellprojektreihe „Perspektive Wiedereinstieg – Potenziale erschließen!“ wurde das IMBSE sowohl für den Standort Schwerin/Westmecklenburg als auch, und darüber freuen wir uns ganz besonders, für die Region Niederrhein/Krefeld durch das BMFSFJ  sowie die Bundesagentur für Arbeit als Durchführungsträger beauftragt.

Besuchen Sie die projekteigene Website hier: www.imbse-pwe.de.

Lebenslanges Lernen, berufliche Weiterbildung und der erfolgreiche berufliche Wiedereinstieg in möglichst vollzeitnahe Beschäftigung stehen im Zentrum des Programms des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend - kurz BMFSFJ. Das IMBSE ist bereits seit 2009 in Mecklenburg-Vorpommern erfolgreich an der Umsetzung dieser Programmidee beteiligt und konnte bis heute mit zahlreichen Wiedereinsteigenden eine berufliche Perspektive entwickeln. Nun bringen wir ab Juli 2015, aufbauend aus der Modellerfahrung unserer nordostdeutschen Kolleginnen, ein umfangreiches Angebot in der Region Niederrhein/Krefeld auf den Weg. Angesprochen sind nicht nur Personen, sondern auch interessierte Unternehmen unserer Region, die in kompetente Fachkräfte investieren möchten.

Wer kann mitmachen?

Unsere vier Zielgruppen sind:

Gut qualifizierte Wiedereinsteigerinnen (sogenannte „Stille Reserve“), die wegen Kinderbetreuung oder Pflegetätigkeiten ihre Erwerbstätigkeit mindestens 1 Jahr unterbrochen haben; über eine abgeschlossene Berufsausbildung oder abgeschl. Studium verfügen; die vorher nicht im ALG II-Bezug waren.

Gut qualifizierte Alleinerziehende aus den Rechtskreisen SGB II und III und gut qualifizierte Personen mit Kindern unter 3 Jahren (SGB II)

Erwerbstätige Personen (ohne Minijob), die aufgrund von Pflegeaufgaben Unterstützungsbedarf haben: 1. Personen, die einen (Teil)-Ausstieg in Betracht ziehen bzw. ihr Erwerbsvolumen reduziert haben; 2. Wiedereinsteigende, deren Berufstätigkeit in Frage gestellt wird; 3. Personen, bei denen in naher Zukunft Pflegeaufgaben anstehen.

Personen mit Berufserfahrung in geringfügiger Beschäftigung: 1. Personen, die vor oder während der Erwerbsunterbrechung bzw. bei Maßnahmeeintritt ein geringfügiges Beschäftigungsverhältnis ausüben oder weniger als 15 Std. selbständig tätig sind; 2. Personen, die nach der Erwerbsunterbrechung in einen Minijob eingestiegen sind.

Kontakt: Willfried Schreiber, schreiber[at]imbse-gmbh.de

Weitere Infos zu Perspektive W: http://www.perspektive-wiedereinstieg.de/